Fördervoraussetzungen

Gefördert werden im Allgemeinen Leistungen die über die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen, festgelegt in der EnEV (Energieeinsparverordnung), hinausgehen. Die Höhe der möglichen Fördergelder bemisst sich in vielen Förderprogrammen am prozentualen Grad der Verbesserung gegenüber den dort angegebenen Mindestwerten (KfW-Effizienzhaus - Sanierung und Neubau) oder an mindestens zu erreichenden Werten (KfW-Einzelmaßnahmen - Sanierung Dach, Wand, Fenster usw.). Da der Gesetzgeber in der EnEV im Falle von Sanierungsmaßnahmen ohnehin in den meisten Fällen das Anbringen oder Einbringen von Dämmung vorgibt und viele Arbeiten wie das Einrichten der Baustelle, Gerüststellung usw. sowieso notwendig sind sind die tatsächlichen Mehrkosten zum Erreichen einer Förderstufe oft wesentlich geringer als die Fördermittel die dadurch ausgelöst werden können.

Abgesehen davon sind die Vorgaben des Gesetzgebers Mindestanforderungen die in Zeiten großer Unsicherheit auf dem Energiemarkt und angesichts drängender Umweltprobleme schnell unzeitgemäß sein können. Energie die nicht verbraucht wird schont den Geldbeutel und die Umwelt - auf viele Jahre.


KfW-Einzelmaßnahmen

Mindestens zu erreichende U-Werte (Auszug):

Außenwand:                                                                                         0,20 W/(m².K)

Steildach und Kehlbalkendecke (incl. Sparren/Balken):                 0,14 W/(m².K)

Fenster und Fenstertüren Uw (U-Wert von Glas und Rahmen):     0,95 W/(m².K)


KfW-Effizienzhaus Sanierung

z.B. Kfw-Effizienzhaus 70 = 30% besser als das vergleichbare Haus nach EnEV gebaut wobei jeweils Anforderungen an die Technik und an die Gebäude bestehen die eingehalten werden müssen.


KfW-Neubau

Analog zur Sanierung gibt es die Effizienzstufen 55 und 40 (mit den Sonderfall 40+)


Da es außer den Programmen der KfW noch weitere Förderprogramme auf nationaler-, kommunaler und Länderebene gibt die sich zum Teil ausschließen, teilweise aber auch kummuliert werden können und die Förderfähigkeit nicht nur die technischen Voraussetzungen umfasst ist dies nur ein kurzer Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit.


Die Möglichkeiten und Voraussetzungen für Ihr Vorhaben kann ich Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch erörtern.