Kosten für die Energieberatung


Es wird fast nirgendwo so viel geändert wie beim Bauen und sobald der Bauherr sieht welche Fördergelder bzw. wieviel Fördergeld mehr durch teilweise geringfügigen Mehraufwand erreicht werden kann ist der ursprüngliche Plan oft nicht mehr aktuell. Um zu sehen wo die zu erreichenden Ziele liegen, welche Möglichkeiten das Gebäude bietet und welche Förderprogramme in Frage kommen ist ein Beratungstermin unerlässlich.

Ich bitte Sie daher um Verständnis daß ohne eine vorherige persönliche Beratung kein Angebot bzw. Kostenvoranschlag erstellt werden kann.


Die Kosten für die Arbeit des Energieberaters werden zum großen Teil durch eigene Förderprogramme, z.B. KfW 431, übernommen bzw. können oft in die förderfähigen Kosten für die Maßnahmen mit eingerechnet werden.