Sommerlicher Wärmeschutz


MIt dem aktuellen Stand der Technik im Bereich Gebäudehülle und Heiztechnik ist es kein Problem mehr ein Gebäude im Winter energiesparend auf einem Raumtemperaturniveau zu halten das dem Wohlbefinden der Bewohner entspricht. Schwierig hingegen kann es wer-den wenn ein Gebäude im Sommer überhitzt was in vielen Häusern gerade in den letzten Jahren zu beobachten war. Dem kann dann entweder aktiv durch Kühlung der Räume entgegengewirkt werden was einen zusätzlichen Energiebedarf bedeutet oder man sorgt bereits beim Bau oder der Sanierung durch bauliche Wärmeschutzmaßnahmen dafür dass die Hitze im Sommer von außen erst garnicht in dieser Form ins Gebäude gelangen kann. Dies ist z.B. durch Auswahl dafür geeigneter Dämmstoffe möglich.